Eppinghofens Bücherwelt: Eintauchen in spannende Lesewelten

Eppinghofens Bücherwelt: Eintauchen in spannende Lesewelten

Mutter mit Kind in der Leseecke des Stadtteilbüros. -  Katharina Frings

Das Projekt Eppinghofens Bücherwelt des Bildungsnetzwerks Eppinghofen soll die Neugierde der Kinder wecken sowie Motivation und Freude am Lesen fördern. Lesen gilt als Schlüsselqualifikation für den Erwerb von Wissen und ist die Grundlage für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Aufgrund dessen ist die Leselust bei Kindern zu fördern und damit deren Lesekompetenz zu stärken, ein zentrales Anliegen des Bildungsnetzwerks. Durch Eppinghofens Bücherwelt sollen Kinder Zeit, Raum und vor allem das Material bekommen, um sich zu engagierten Leserinnen und Lesern entwickeln zu können.

Teilnehmende Kinder beim Vorlesewettbewerb an der GGS am Dichterviertel. -  Reinhard Titz

Den Projektauftakt gab ein großer Lesewettbewerb an der Grundschule am Dichterviertel. Die teilnehmenden Kinder aus der ersten bis vierten Klasse wählten ihre Lektüre sowie Textstelle selbst aus und tauchten zusammen mit dem Publikum in faszinierende und aufregende Welten ein. Anschließend gab es neuen Lesestoff und so freuten sich die Schülerinnen und Schüler über die feierliche Enthüllung der gespendeten Bücher für ihre Bibliothek. Parallel dazu eröffnete im Stadtteilbüro Eppinghofen eine Leseecke mit vielfältigem Buchbestand und lädt nun Kinder und Eltern dazu ein, in gemütlicher Atmosphäre mit einem Buch zu verweilen. Ebenso verfügt die Grundschule an der Zunftmeisterstraße über einen lesefreundlichen Sozialraum und ein Erzähltheater. Auch die Liste der Bücherwünsche der Astrid Lindgren-Schule war lang, dennoch konnte allen Wünschen nachgekommen werden.

Ermöglicht wurde das Projekt Eppinghofens Bücherwelt durch die finanzielle Unterstützung der medl. 

medl, medl - Nacht der Sieger 2011, Sponsorenlogos - medl

Kontakt


Stand: 01.09.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel