Waldfunktionen

Blick vom Boden eines Waldes, durch Baumswipfel in den Himmel. Umwelt, Natur, Wälder, Grünflächen - Canva

In Mitteleuropa ist Wald die natürliche Vegetationsform, die sich ohne Zutun des Menschen auf mindestens 95 Prozent der Landesfläche entwickeln würde. Die Forstwirtschaft ist die Form der Bodennutzung, die in der Regel der vom Menschen unberührten Form der Bodennutzung am nächsten kommt. Hieraus resultiert, dass der Wald bei uns eine bedeutende Rolle im Naturhaushalt spielt.

Gerade im Bereich der Ballungszentren hat der Wald eine Vielzahl von Einzelfunktionen zu erfüllen. Während er in früheren Zeiten häufig nur als Rohstofflieferant betrachtet wurde, wird er heute mehr und mehr als komplexes Ökosystem angesehen, das einen bedeutenden Beitrag zu Erhaltung unserer Lebensgrundlagen beziehungsweise der Berbesserung der Lebensqualität leistet.

Die forstwirtschaftliche Nutzfunktion tritt im Bereich von Mülheim gegenüber anderen Funktionen in den Hintergrund. Das Holz wird nur im Rahmen der Bestandspflege entnommen. Der Erlös aus der wirtschaftlichen Verwertung dient zur Deckung eines Teiles der notwendigen Pflegekosten.


Weitere Infos

Stand: 10.06.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel